+++ ehrenamtliche Helfer für die Tierrettung gesucht +++ medizinische Ausbildung ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung +++ Informationen für Interessenten gibt es am 13.07.2018 von 16-18 Uhr an unserem Infostand am Kaufland in Pölbitz +++

Verhalten im Notfall

 

In unserem Informationsservice möchten wir Ihnen Tipps geben, wie Sie sich im Notfall verhalten sollten. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben.

Das müssen Sie im Notfall beachten

1. Ruhe bewahren! Wenn Sie ruhig bleiben, ist es auch Ihr Tier.
2. Unfallstelle sichern (bei Unfällen)
3. Tier bergen – Eigenschutz beachten!
(auch das eigene Tier kann unter Schmerzen beißen, deshalb Maulschlinge anlegen!)
4. Einschätzung der Verletzungen (Bewusstlosigkeit, Schock, offene Wunden, Brüche)
5. Versorgung und Stabilisierung (Erste Hilfe) – bei schwerwiegenden Verletzungen Tierarzt oder Tierrettung rufen
6. Wenn möglich ruhig stellen und vorsichtig zum Tierarzt transportieren.

Das müssen Sie melden

Bei Unfällen Bei Erkrankungen
1. Welche Tierart ist betroffen? 1. Welche Tierart ist betroffen?
2. Was ist geschehen? 2. Welche Symptome zeigt das Tier?
3. Wann ist es geschehen? 3. Seit wann bestehen die Beschwerden?
4. Wo ist es geschehen? 4. Gab es Vorerkrankungen? Wenn ja, welche?
5. Welche Verletzungen hat das Tier? 5. Wo befindet sich das Tier (Adresse)?
6. Wer meldet den Unfall (Name und Telefonnummer)? 6. Wer meldet den Notfall? (Name und Telefonnummer)?
7. Hat das Tier einen Besitzer? Befindet er sich vor Ort?
8. Welche Maßnahmen wurden bereits ergriffen?

Grundregeln im Notfall

  • Bewahren Sie im Notfall einen kühlen Kopf! Umsichtiges Handeln und die richtige Einschätzung der Situation kann Leben retten.
  • Nähern Sie sich langsam und vorsichtig! Hektische Bewegungen können für Sie und das Tier gefährlich werden – Bissverletzungen oder die Flucht des verletzten Tieres können die Folge sein.
  • Üben Sie bei Hunden die empfohlenen Maßnahmen öfters! Im Ernstfall sind Sie dann routinierter und sicherer.
  • Sichern Sie das verletzte Tier, damit es nicht im Schock davonlaufen kann! Leinen Sie Hunde immer an!